Unter sexueller Gewalt versteht man jede Handlung zwischen Mächtigeren – meist Erwachsenen oder deutlich älteren Jugendlichen – und Kindern, die zur sexuellen Erregung bzw. Befriedigung der Mächtigeren dient. In einer repräsentativen Befragung des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen gaben 12,6% der Erwachsenen und Jugendliche über 14 Jahren in Deutschland an, in der Kindheit von Bezugspersonen sexuell missbraucht worden zu sein. Kinder mit Gewalterfahrung vertrauen sich eher selten aktiv Personen an, die ihnen helfen könnten. Hinweissignale, die Opfer sexueller Gewalt geben und Symptome, die von möglichen Helfern wahrgenommen werden könnten, sind selten eindeutig interpretierbar. 70% der Befragten, die Missbrauchserfahrungen mit Körperkontakt erlitten hatten, gaben an, dass damals keine Maßnahmen ergriffen worden waren, nur 13,4% der Opfer wurden beraten oder therapiert. Viele Heranwachsende vertrauten sich lediglich der besten Freundin oder einem Freund an.

In der Schule können aufmerksame, kompetente Lehrkräfte, die das Vertrauen der Opfer haben, Helfer dieser Kinder und Jugendlichen sein. Zusammen mit Fachkräften können notwendige Schritte eingeleitet und bereits vorhandene Angebote genutzt werden, die es ermöglichen in der Schule auch präventiv tätig zu sein. Auf diesem Portal der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung finden Sie Informationen und Materialien zum Thema Sexuelle Gewalt. Zielgruppe sind Personen, die in Schulen tätig sind.

 

Richtlinien

Die aktuellen Richtlinien für die Familien- und Sexualerziehung in den Bayerischen Schulen (KMBek vom 15.12.16) können Sie hier nachlesen.

 

Fortbildung

Auf diesem Portal der ALP-Dillingen können Sie sich fortbilden, und z. B. auch Material für die Gestaltung eines Elternabends zum Thema finden oder eine Powerpoint-Präsentation, die bei einer schulinterne Fortbildung für Lehrkräfte eingesetzt werden kann.

 

Schutzkonzepte

Wenn Sie an Ihrer Schule Prävention sexueller Gewalt systematisch im Rahmen der Organisationsentwicklung umsetzen möchten, finden Sie auf dem Portal Schule gegen sexuelle Gewalt des unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs zahlreiche Informationen und Hilfestellungen zum Themengebiet Schutzkonzepte, zum Beispiel zu den Punkten Entscheidung für den Prozess oder Bildung einer Projektgruppe.

 

Portalnutzung

  • Alle Texte des Portals können Sie im PDF-Format ausdrucken.
  • Hier können Sie eine Inhaltsübersicht des Portals ausdrucken.
  • Kontaktdaten von Ansprechpartnern finden Sie auf dieser Seite ganz unten.

Titelbild

 

Redaktionsleitung und Inhaltliche Verantwortung:

Dr. A. Hereth (Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung)

 

Redaktionsteam:

G. Gossow-Look (Pädagogin / Avalon – Notruf und Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt / www.avalon-bayreuth.de)
J. Harbauer (Rechtsanwältin / Kanzlei Wörner & Partner / www.woepa.de)
Dr. S. Seiler (Psychotherapeut / www.dr-stefan-seiler.de)
R. Stephan (Schulpsychologin / www.landkreis-dachau.de/schulamt/Schulberatung.htm)

 

Technische Umsetzung:

K. Bornewasser (Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung)

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Unported Lizenz.